Angst

Wie gebannt starren ihre Augen in die Dunkelheit, wenn Sie nur lange genug mit dem Rücken zur Wand stehen blieb, dann würden sich ihre Augen an die Dunkelheit gewöhnen.

Sekunden kamen ihr wie Minuten und Minuten wie Stunden vor.

Ihre Beine waren so schwer wie Blei, selbst wenn sie wollte, im Moment konnte sie sich nicht bewegen.

Sie lauschte angestrengt in die Dunkelheit. Bildete sich ein, Geräusche zu hören, die im nächsten Moment nicht mehr da waren.

Mehrmals musste sie schlucken, um die aufkommende Panik zu unterdrücken und sie merkte, dass ihr das bald nicht mehr gelingen würde.

Stand sie nicht schon lange genug hier, musste sie nicht wenigstens ein paar Umrisse erkennen können.

Ihr Herz klopft so laut, das sie es überdeutlich hören konnte.

Wenn sie nicht alleine im Raum war, so meinte sie, müsste das jeder hören können.

Wieder musste sie heftig schlucken.

Eine Weile blieb sie noch so stehen dann wollte sie vorsichtig die Hand heben und nach einem Lichtschalter tasten.

In dem Moment riss jemand die Tür auf – helles Licht drang in den Raum und sie hörte ihr vertraute Stimmen.